10 Tage unterwegs in Umbrien

Ich bin eine leidenschaftliche Pilgerin! Und dabei meine ich Pilgern ganz wertfrei von irgendwelchen religiösen Vorstellungen, sondern Pilgern heißt für mich: ich mache mich mit mir und meinem Rucksack auf den Weg, auf Wegen, die schon vor mir Menschen genutzt haben, um wieder mehr mit sich und/oder dem Größeren Ganzen in Kontakt zu kommen.

Vor 20 Jahren bin ich 2 Mal den Jakobsweg gelaufen und vor allem das erste Mal war für mich eine Offenbarung. Ich habe gestaunt, wie sehr einen das tägliche Gehen in die Ruhe und zu sich selber bringt, wie sich innere Konflikte lösen und wie tief man Menschen begegnen kann, indem man einfach gemeinsam unterwegs ist.

2019 hab ich den Franziskusweg in Umbrien für mich entdeckt und laufe seitdem jedes Jahr ein Stück, entweder allein, mit meiner Familie und jetzt auch mit euch!

Wir gehen jeden Tag mehrere Stunden und übernachten (mit Abendessen und Frühstück) in sogenannten Pilgerherbergen, einfachen, aber sehr schönen Unterkünften, die meist von wunderbaren Menschen geführt werden. 1-2 mal kochen wir selber gemeinsam.

close

Abonniere unseren Event-Newsletter